Gala junger Talente


Classic Young Stars
aus der ganzen Welt
zu Gast im Konzerthaus Berlin

Der junge argentinische Pianist Marcelo Balat studierte in
Buenos Aires und ist bereits Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler
Wettbewerbe. Er spielt in den renommiertesten Konzertsälen Argentiniens und konzertiert regelmäßig als Solist mit den besten Orchestern seines Heimatlandes. Ein besonderes Highlight seiner Karriere war 2004 die Einladung Argentiniens berühmter Pianistin Martha Argerich, an deren Seite der 21-jährige Künstler beim internationalen Festival im Teatro Colon in Buenos Aires das Konzert für vier Klaviere und Orchester von J.S.Bach spielte.

Bei internationalen Wettbewerben in Spanien gewann Balat erste Preise und wurde jüngst an der Reina Sofia Musikakademie in Madrid zum besten und außergewöhnlichsten Pianisten des Jahres 2007-2008 gekürt.

In Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei Berlin und der Botschaft von Argentinien

Konzerthaus Berlin
Kleiner Saal

Gendarmenmarkt


Konzept &
örtl. Organisation

K&K Konzertdirektion
Kopp •  Berlin


Veranstalter

Dorian-Stiftung Stuttgart

Künstleragentur
J. G. Becker, Herdecke

Di 24. 02. 2009 | 20 Uhr

Berlin - Buenos Aires

15 Jahre Städtepartnerschaft

Marcelo Balat, Klavier · Argentinien

Recommended by Martha Argerich

Mi 25. 02. 2009 | 20 Uhr

THE WAVE • Marimba Quartett International

4 Künstler aus 4 Nationen

Bogdan Bacanu Österreich

Christoph Sietzen Luxemburg

Emiko Uchiyama Japan

Vladimir Petrov Bulgarien

THE WAVE bei seiner Reise durch Europa, Asien, Nord-
und Südamerika. Das Marimbaphon führt eine Riege von
Instrumenten an und bietet Musik auf höchstem Niveau.
Höhepunkt wird zweifelsohne „Aurora Borealis“ des kanadischen
Komponisten sein. Das Marimbaphon im Quartett ist bisher einmalig auf Europäischen Konzertbühnen anzutreffen und verzaubert nicht nur durch die außergewöhnliche Klangfarbenvielfalt sondern ebenso durch das optische Erlebnis! Musikalische und perkussive Skulpturen formt das international besetzte Quartett

Do 26. 02. 2009 | 20 Uhr

Die TWIN CELLISTS

Violoncello-Duo aus Australien

Pei-Jee Ng & Pei-Sian Ng Violoncello

Partner


Senatskanzlei Berlin
im
Rahmen der Städtepartneschaften

Berlin - Buenos Aires

Berlin - Peking

Berlin - Mexiko-Stadt

Berlin - Madrid

Berlin - Budapest



Botschaft von Argentinien



Botschaft von China



Botschaft von Mexiko



Botschaft von Spanien



Botschaft von Ungarn







 





 

In Australien geboren, absolvierten die Zwillings-
brüder Pei-Jee Ng und Pei-Sian Ng ihr Cello-Studium
am Elder Conservatorium of Music Australien und
erhielten für ihre herausragende Leistung ein Stipendium zum weiteren Studium am Royal Northern College of Music Manchester. Internationale Wettbewerbsgewinne begleiteten sie auf ihrem bisherigen Weg. Sie treten regelmäßig mit renommierten Orchestern ihrer Heimat auf und sind Gäste zahlreicher Festivals. So führten die beiden jungen Künstler 2007 mit dem Honkong Philharmonic Orchestra die Honkong-Premiere des Konzertes für 2 Violoncelli von Kalevi Aho auf und brachten auf ihrer anschließenden Australien-Tournee die 'Phoenix Story' der ukrainisch-australischen Komponistin Elena Kats-Chernin zur Uraufführung.

2009 gaben die Twin Cellists ihr Debüt in der New Yorker Carnegie Hall und der Royce Hall Los Angeles.

FR 27. FEB 2009 | 20 Uhr

Kirill Troussov Violine • Russland

Alexandra Troussova Klavier  • Russland

Künstler-Geschwisterpaar aus Russland

Im Alter von vier Jahren erhielt Kirill Troussov seinen ersten
Violinunterricht und gab mit sechs Jahren sein Debüt in der
St. Petersburger Philharmonie, in der auch seine Schwester
Alexandra Troussova bereits mit sieben Jahren erstmals auftrat.

Das Geschwisterpaar erhielt verschiedene Auszeichnungen
und gewann bedeutende Wettbewerbe. Ihre Auftritte brachten sie bereits durch Europa, Japan und die USA.Gemeinsam nahmen sie für das Label EMI Classics eine CD auf, die mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Troussov spielt die in die Musikgeschichte als „The Brodsky Violin“ eingegangene Geige von Antonius Stradivaruis, auf der 1879 von Adolph Brodsky dasTschaikowsky-Violinkonzert uraufgeführt wurde. In Berlin war Kirill Troussov zuletzt im vergangenen Oktober mit großem Erfolg in der Philharmonie mit Tschaikowskys Violinkonzert zu hören.

SA 28. FEB 2009 | 20 Uhr

David Orlowsky Trio

ECHO KLASSIK 2008 Klassik ohne Grenzen

David Orlowsky Klarinette

Florian Dohrmann Kontrabass

Jens-Uwe Popp Gitarre

Klezmermusik mit Stilelementen aus Jazz, Weltmusik und Kammermusik, Blues, Flamenco und der Balalaika-Volksmusik


Mit 16 Jahren wurde David Orlowsky von Giora Feidman entdeckt und fand dadurch Zugang zur Klezmermusik. Heute zählt David Orlowsky zu den außergewöhnlichsten Klarinettisten seiner Generation.  Für ihre Debüt-CD Noema bei SONY erhielten David Orlowsky und sein Trio letzten Herbst den begehrten ECHO Klassik 2008 in der Kategorie Klassik ohne Grenzen.

Auf ihrer zweiten CD Nessiah (hebräisch: Reise) entwickelt das Ensemble über das Klezmer-Genre hinaus, virtuos und facettenreich seinen Stil weiter, mit Elementen aus Jazz, Weltmusik und Kammermusik, die auf innovative und faszinierende Weise miteinander verbunden werden. Das Ergebnis ist eine Weltkammermusik auf höchstem Niveau.

SO 1. MÄRZ 2009 | 20 Uhr

Haiou Zhang Klavier China

15 Jahre Städtepartnerschaft Berlin - Peking

Konzerte im Februar/März 2009

Der junge chinesische Pianist Haiou Zhang erregt immer mehr
die Aufmerksamkeit auf internationalen Konzertbühnen. Seine
Karriere begann mit gefeierten Auftritten beim Braunschweig
Classix Festival
. Es folgten Einladungen zu Festivals, wie dem
Schleswig–Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg–
Vorpommern
, dem Kissinger Sommer, dem Beethovenfest Bonn
und dem Pierre Cardin-Academie Festival in Paris. Der Gewinner des 1. Chinesischen Nationalen Klavierduo Wettbewerbs hat spätestens seit seinem Kanada-Debüt und seinen Klavierabenden in Chicago, Los Angeles und New York gezeigt: China ist nicht nur Lang Lang oder Yundi Li! Die Debut-CD von Haiou Zhang - in seiner Heimat China ein Hit - wurde bereits über 30.000 mal verkauft.

In Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei Berlin und der Botschaft von China

Konzerte im Oktober 2008

Arien - Lieder - Duette

Mexiko hat eine große Gesangstradition - man denke an Namen wie Ramón Vargas oder Rolando Villazón - und auch die Sopranistin Maria Katzarava und der Tenor Diego Silva haben bereits internationale Wettbewerbe gewonnen und wichtige Rollen in Opernproduktionen übernommen. Begleitet wurden sie von Ángel Rodriguez am Klavier.

In Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei Berlin und der Botschaft von Mexiko

Fr 3. Oktober 2008 | 20 Uhr

Maria Katzarava Sopran 

Gewinnerin Operalia Placido Domingo Wettbewerb 2008

Diego Silva Tenor  | Angel Rodriguez Klavier

15 Jahre Städtepartnerschaft Berlin - Mexiko-Stadt

Sa 4. Oktober 2008 | 20 Uhr
Die Paganini Virtuosi Budapest 
Violine - Cello - Klavier - Zymbal - Kontrabass
Ltg. Sándor & Ádám Jávorkai  
„Artist´s of the Year 2009“ (Jeunesse & Bank of Austria)
Ungarisch feurig wird es mit dem Ensemble der Paganini 
Virtuosi Budapest unter der Leitung der Brüder Sándor 
und Ádám Jávorkai, die auch als ungarische Teufelsgeiger bezeichnet werden. Die Musik der Künstler basiert auf virtuoser Klassik, verknüpft mit Stilelementen des Jazz, ungarischer Volks- und Gypsi-Musik.
In Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei Berlin und der Botschaft von Ungarn     mehr ...Paganini_Virtuosi.html
Foto © Kopp
Foto © Kopp
Foto © Uwe Arens

Mi 8. Oktober 2008 | 20 Uhr

Künstler zu Gast aus Kasachstan & Georgien

Mira Tujakbajewa Violine • Kasachstan | Nino Gurevich Klavier • Georgien

Mira Tujakbajewa aus Kasachstan ist Preisträgerin internationaler
Wettbewerbe, erhielt 2006 den Kulturpreis von Kasachstan und gilt
in den Fachmedien als „brillante Entdeckung“. Mit Orchestern wie
dem Staatsorchester Moskau, dem Züricher Kammerorchester,
dem Warschauer Symphonieorchester, dem Göttinger
Symphonieorchester u.a. ging sie als Solistin auf Konzertreisen durch fast ganz Europa. Am Klavier begleitet sie die georgische Pianistin Nino Gurevich.

Do 9. Oktober 2008 | 20 Uhr

Joseph Moog Klavier • Deutschland

... Hexenmeister am Klavier (Westfalen-Blatt)

... eine der größten deutschen Klavierhoffnungen ( Die Rheinpfalz)

Mit seinen 20 Jahren gehört Joseph Moog bereits zu den
herausragenden jungen deutschen Pianisten. Besondere
Aufmerksamkeit erweckt er durch sein hochvirtuoses Spiel und
seine reife Musikerpersönlichkeit. Sein musikalischer Werdegang
dokumentiert sich eindrucksvoll durch solistische Gastspiele mit renommierten Orchestern, regelmäßige Auftritte bei internationalen Festspielen, Preise und Auszeichnungen, sowie seine neueste CD-Einspielung mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

Sa 11. Oktober 2008 | 20 Uhr

Bassiona Amorosa

Internationales Kontrabassensemble

World´s best Double-Bass-Sextett USA Presse

7 Künstler aus 7 Nationen


Die sieben Mitglieder des internationalen Kontrabass-
Ensembles Bassiona Amorosa, unter der Leitung von
Prof. Klaus Trumpf, kommen aus Georgien, Serbien, Slowakei, Südkorea, Tschechien, Ukraine und Weißrussland. In ungewöhnlicher Besetzung präsentieren die jungen Künstler ein klassisch-unterhaltsames Programm. Das Ensemble wurde 2003 von der Europäischen Kulturstiftung PRO EUROPA ausgezeichnet und seit 2008 läuft der Film „BASSIONA AMOROSA“ im Kino.

So 12. Oktober 2008 | 20 Uhr

Berlin - Madrid 20 Jahre Städtepartnerschaft

Juan Gallego-Coin Klavier • Spanien

Zu Gast war der spanische Pianist und Komponist Juan Gallego-Coin,
der bereits auf großen Bühnen in Europa, Amerika, Lateinamerika, Afrika und
Asien spielte. Im Alter von 11 Jahren erhielt er den Kompositionspreis von
Andalusien und 1999 komponierte er im Auftrag der Stadt Santa-Fe in
Granada die Hymne für diese historische Stadt.

In Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei Berlin und der Botschaft von Spanien

Classic-Young-Stars
International • Berlin
K&K Konzertdirektion Kopp • Berlin
Oktober 2008 & Februar/März 2009
Willkommen Willkommen.html
KünstlerUnsere_Kuenstler.html
Classic Young StarsClassic_Young_Stars.html
KonzertdirektionUnsere_Leistungen.html
KontaktKontakt.html
Kreativ KontorKreativ_Kontor.html
OrchesterOrchester.html
 

Quellennachweis der Fotos: Archiv der betreffenden  Künstler, soweit nicht anders angegeben

Copyright © 2008-16 K&K Konzertdirektion Kopp • Berlin

Alle Rechte vorbehalten

ImpressumImpressum.html